Frühjahrspläne: Mit dem Velo raus an die Aare 1

Wer hier schon den einen oder anderen Blogartikel gelesen hat, weiss vielleicht, dass ich Velofahren liebe. Es gibt einfach nichts Besseres, wenn man der Umwelt und seinem Körper gleichzeitig etwas Gutes tun will! Seit letztem Jahr bin ich auch stolze Besitzerin eines Flitzerlis. Wer das nicht kennt, kann hier nochmal in meinem Beitrag alles zu meinem superbunten Bike nachlesen. Das Flitzerli hat mich bisher nicht enttäuscht und ich weiss es mittlerweile sehr für meine Stadtausflüge zu schätzen. Für Ausflüge in Wald und Wiesen greife ich dann aber doch lieber auf mein altes, geländetaugliches Velo zurück.

Da ich den Winter über nicht sehr aktiv war, habe ich mir vorgenommen, mich wieder öfter auf den Velosattel zu schwingen. Das hat jetzt nichts mit irgendwelchen öden Neujahrsvorsätzen zu tun – wie ihr wisst, sahen die bei mir dieses Jahr etwas anders aus. Dennoch rostet man in so einem kalten, schweizerischen Winter etwas ein und findet sich viel öfter als gedacht auf dem kuscheligen, heimischen Sofa wieder. Wenn mich meine Hündin Seda nicht unerbittlich regelmässig vor die Tür ziehen würde – ich glaube, ich wäre an so manch bitterkaltem Wintertag einfach daheim geblieben.

Aber gut, für den kommenden Frühling habe ich mir vorgenommen, fleissig in die Pedale zu treten. Den heimischen Aare-Uferweg kenne ich mittlerweile wie meine Westentasche. Wasser hat für mich immer etwas Beruhigendes. Es ist fast wie eine Meditation, den kleinen Wellen nachzublicken und zu spüren, wie sie die Gedanken davontragen. Aber nun ist der Uferweg ja Teil des Aare-Velowegs, der in unserem Alpengebirge bei Gletsch nahe der italienischen Grenze beginnt und an der Aare entlang bis nach Koblenz führt. Die ganze Strecke hat eine Gesamtlänge von etwa 300 km und für so eine Monster-Tour muss man natürlich ordentlich trainieren. Aber ich habe gedacht, wie wäre es denn mit einem Tagesausflug? Der Veloweg führt schliesslich mitten durch unseren Kanton und man kann ja auch klein anfangen.

Ich habe schon überlegt, dass ich mit dem Auto zu einem anderen Startpunkt fahren könnte. Es gibt ja Veloträger, die sich unkompliziert und leicht montieren lassen. Kupplung.ch hat zum Beispiel neben Anhängerkupplungen viele verschiedene Veloträger im Gepäck, auch spezielle für E-Bikes. Vielleicht mache ich die Tour doch mit meinem Flitzerli! Die Heckklappen-Trägern erscheinen mir jedenfalls sehr unkompliziert. Da kann ich auch alleine mein Velo schnell hoch- und runterheben.

Ich habe also ein bisschen recherchiert und auf der Seite von SchweizMobil eine schöne Zusammenfassung der ganzen Route gefunden. Dort wurde der Weg in sieben Teiletappen unterteilt. Für mich wären sicherlich die Strecken Solothurn-Aarau (Strecke sechs) oder Aarau-Koblenz (Strecke sieben) am interessantesten. Na dann – hoffentlich hält meine Motivation, bis die wärmeren Temperaturen kommen!

Bildrechte: Flickr Landhausquai Werner Kratz CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechwchte vorbehalten

One comment on “Frühjahrspläne: Mit dem Velo raus an die Aare

  1. Reply Shelly Mrz 16,2018

    eine sehr lehrreiche Anleitung. Danke schön.

Leave a Reply