So wie ich meine Tasche trage, so bin ich?

Sie ist der treue Begleiter einer jeden Frau und ich persönlich fühle mich ohne sie sogar irgendwie nackt – die Handtasche. Es gibt sie in verschiedenen Variationen, Farben, Größen und Preisklassen. Der Inhalt einer Damentasche bringt so manchen Mann zur Verzweiflung – und manchmal auch uns selbst, wenn wir vor lauter Krimskrams wieder einmal unseren Schlüssel nicht finden können. Dafür kann der Inhalt auch viel über die Trägerin der Tasche verraten. Die Art, wie sie getragen wird, offenbar auch.

Bekannte Online-Shops widmen ihr eine eigene Kategorie mit vielen spannenden Empfehlungen und Wissenswertem rund um die Handtasche, die Stadt Amsterdam besitzt sogar ein eigenes Museum und Psychologen liefern aufschlussreiche Studien – die Tasche ist und bleibt eben eines der Lieblings-Accessoires von Frauen. Wie wir sie tragen, sagt viel über unseren Charakter aus – behauptet zumindest die amerikanische Psychologin Dr. Kathlyn Hendricks. Sie unterscheidet folgende Typen (entdeckt auf frauenzimmer.de):

1. Wer seine Tasche diagonal über der Schulter und vor dem Bauch trägt, soll demnach eher still und zurückhaltend sein. Dieser Typ Frau nutzt die Tasche nicht nur als Accessoire, sondern auch als eine Art Schutzschild, hinter dem sie sich verstecken kann. Ihr werden Eigenschaften wie einfühlsam und freundlich, aber auch vorsichtig zugeschrieben.

2. Befindet sich die Tasche (diagonal über der Schulter) dagegen hinten, ist ihre Trägerin Dr. Hendricks nach taff und weiss ganz genau, was sie vom Leben erwartet. Sie ist stark und unabhängig und weiss um ihre Wirkung auf andere Menschen.

3. Eine freie und ungezwungene Persönlichkeit ist man offenbar, wenn die Tasche locker und frei über der Schulter baumelt. Das Styling spielt für die Trägerin keine übergeordnete Rolle. Was mehr zählt, ist dagegen der Nutzen, den die Tasche bringt.

4. Und wie trägt die Pragmatikerin ihre Tasche? Über der Schulter und nah am Körper! Dadurch fühlt sie sich unabhängig und zeigt, dass sie ihr Leben voll im Griff hat. Marken spielen für sie keine grosse Rolle.

5. Einige Frauen tragen ihr liebstes Accessoire aber auch gern in der Armbeuge. Der Psychologin Hendricks zufolge handelt sich hierbei um Frauen, die Klasse haben oder zumindest gern welche hätten (so böse es auch klingen mag). Sie legen viel Wert auf ein perfekt abgestimmtes Outfit und setzen ihre (teure) Tasche nicht zuletzt zu diesem Zweck ein.

6. Ob kurze oder lange Henkel – die Karrierefrau trägt ihre Taschen gern in der Hand, so als wäre sie eine Aktentasche. Sie liebt in der Regel ihren Job und will ihren beruflichen Erfolg nach aussen tragen. Diesem Typ Frau reicht eine Hand völlig aus, um all das zu erreichen, was sie möchte.

Habt Ihr Euch in einer der Beschreibungen wiedererkannt? Ich persönlich muss sagen, dass Dr. Hendricks bei mir nicht unbedingt ins Schwarze getroffen hat. Und es soll ja auch Frauen geben, die ihre Tasche mal über der Schulter, mal unterm Arm als Clutch und mal in der Hand tragen – so wie es ihr gerade gefällt. Aber im Grunde ist es ja auch nicht so wichtig, was die Tasche oder die Art, sie zu tragen, über uns Frauen aussagt. Viel wichtiger ist es doch, dass wir uns mit dem auserwählten Modell pudelwohl fühlen!

Bildrechte: Flickr Einkauf JouWatch CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Leave a Reply